SimProgno

Ein integratives Framework zur multidimensionalen Modellierung, Simulation und Prognostik von E-Commerce-Wirkungsketten.
Mehr erfahren...

Ausgangssituation

Ein kritisches Problem für Online-Händler bei der Steuerung komplexer E-Commerce-Systeme besteht in der Abschätzung wirtschaftlicher und technischer Entscheidungswirkungen. Häufig müssen innerhalb kürzester Zeit Entscheidungen gefällt werden, die durch vielfältige Wirkungsbeziehungen weitreichende Auswirkungen auf erfolgswirtschaftliche Kennzahlen wie Umsatz und Kosten haben, aber für den Online Shop Manager und E-Commerce Verantwortliche schwer abschätzbar sind.

Zielsetzung

Im Forschungsprojekt "SimProgno" wurde diese Problemstellung untersucht und nach geeigneten Lösungsansätzen zur simulativen Prognose von Entscheidungen gesucht. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Forschungsförderprogramm IKT 2020 bis zum Jahr 2013 gefördert. Ziel des Forschungsprojektes "SimProgno" war es, Wirkungsbeziehungen im E-Commerce zu erfassen, quantifizierbar zu machen und so die Simulation der Entscheidung hinsichtlich der Auswirkung auf relevante Kennzahlen zu ermöglichen. Der Online Shop Manager kann somit bereits vorab seine Entscheidungen testen und so gegebenenfalls alternativ entscheiden. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen mit geringerer Online-Erfahrung und hohen Rentabilitätsanforderungen profitieren von der zusätzlichen Sicherheit.

Als Projektpartner waren zum einen aus der Wissenschaft die Forschungsgruppe "Service Science and Technology" des Instituts für Angewandte Informatik e. V. (InfAI) und zum anderen der Lehrstuhl Softwaretechnik der Friedrich-Schiller-Universität Jena beteiligt. Wirtschaftlicher Anwendungspartner mit langjähriger Erfahrung im E-Commerce-Markt und der Projektabwicklung war die Intershop Communications AG.